symbol sitemap   youtube logo     facebook logo    E-mail icon

symbol sitemap youtube youtube
  • Slide-Unterstuetzer_innen-Goosen

    "Ich bin gleich anders, genau wie du. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit - auch für Schwestern und alle dazwischen!
    Das Andere macht das Gleiche reich. Du sollst nicht nur sein dürfen wie du bist, sondern auch wie du sein willst.
    Deshalb unterstütze ich Andere und Gleiche.
    Immer? Immer!"

    Frank Goosen
    Schriftsteller,
    stellv. Vorstandsvorsitzender des VfL Bochum

  • Slide-Unterstuetzer_innen-Herbst

    "'Viel hilft viel' sagt man immer. Nirgends stimmt dieser Satz so gut, wie bei der Unterschiedlichkeit von Menschen. Schrill, bunt und widersprüchlich statt uniform, austauschbar und langweilig. Das ist für mich NRW mit seinen Menschen. Nur eines ist gleich: Der Respekt vor allen!"

    Christoph Maria Herbst
    Schauspieler

  • Slide-Unterstuetzer_innen-Millowitsch

    "Ich unterstütze 'anders und gleich - Nur Respekt Wirkt', weil ich mir wünschen würde, in einer Gesellschaft zu leben, in der tatsächlich jeder so sein kann und darf, wie er ist. Leider ist das noch lange nicht so, weshalb wir uns immer wieder für die Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt einsetzen sollten. Ich finde, wir sind auf einem guten Weg, aber gibt auch noch viel zu tun!"

    Mariele Millowitsch
    Schauspielerin

  • Slide-Unterstuetzer_innen-Suessmuth

    "Seit vielen Jahren engagiere ich mich für eine Gesellschaft in der Toleranz und Empathie gelebt werden. Toleranz füreinander beginnt dort, wo wir Anderssein als Chance erkennen und akzeptieren. Dies gilt für jeden einzelnen Bereich unserer Gesellschaft, sowohl in geschlechtlicher als auch sexueller Hinsicht. Wir sind längst keine homogene Gesellschaft mehr, sondern eine vielfältige. Von Anfang an müssen wir lernen, das Anderssein, auf Grundlage der in unser Verfassung verankerten Wertehaltung, zu respektieren. Das fällt uns oft schwer, es muss daher gelernt und angeeignet werden, nur so kann ein Für- und Miteinander gelebt werden. Das gilt nicht nur für Nordrhein-Westfalen und Deutschland, sondern für Europa und die Welt."

    Prof. Dr. Rita Süssmuth
    Bundestagspräsidentin a.D.

  • Slide-Unterstuetzer_innen-MANNI

    "Ich unterscheide Menschen nicht nach ihrer sexuellen Orientierung, sondern nach ihrem Charakter. Und deshalb habe ich eine Menge dagegen, Schwule, Lesben, Bisexuelle, Transidente und Intersexuelle für schlecht oder minderwertig zu halten, nur weil sie anders lieben und sexuell handeln als ich. In meinem Fachgebiet gilt diese Forderung besonders für lesbische Fußballerinnen und schwule Fußballer. Eine Gesellschaft, in der das keine Selbstverständlichkeit ist, muss ihre Reifeprüfung erst noch ablegen. Darum zögere ich keine Sekunde, die Kampagne 'anders und gleich - Nur Respekt Wirkt' zu unterstützen."

    Manni Breuckmann
    Sportjournalist und Hörfunkmoderator

  • Slide_Unterstuetzer_innen_Udo-Lindenberg

    "Lass die Toleranzen tanzen -
    in der Bunten Republik Deutschland!
    Wir mochten uns sehr - immer mehr.
    Und dann sagte ich: Ey, irgendwie lieb ich dich sehr!
    Plötzlich denk' ich: Moment mal -
    und da wurd' mir erst wieder klar,
    dass du ein Junge warst... NA UND?"

    Udo Lindenberg
    Rocklegende
    wirbt seit 1978 u.a. mit dem Song "Na und?!"
    für Respekt gegenüber Andersliebenden

  • Slides - Unterstützer_innen FC Finnentrop

    "Die Kampagne ist wichtig, weil es in unserer Gesellschaft eine Selbstverständlichkeit sein muss, lesbische Fußballerinnen und schwule Fußballer zu akzeptieren und nicht als schlecht oder minderwertig anzusehen. Und das auch und gerade in der dörflich und katholisch geprägten Gesellschaft bei uns!"

    FC Finnentrop
    Sauerland
    1. Herren und 2. Damen / Fußball

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

Aktuelle Meldungen

17.07.2017 Ruhr CSD Essen: "Du hast die Wahl!"

Unter dem Motto "Du hast die Wahl!" sind wieder alle offenherzigen Menschen eingeladen, mit der Community am 4. und 5. August auf dem Kennedyplatz beim Ruhr CSD in Essen zu feiern. Nach dem Gottesdienst in der Marktkirche sowie der Karaoke- und Talentshow am Freitag, finden am Samstag die "Glück-Auf-Parade" und das Straßenfest statt. Der Ruhr CSD Essen präsentiert dabei wieder ein vielschichtiges Programm mit Talk, Show und Musik auf der Hauptbühne. Der Ruhr CSD Essen ist das größte schwul-lesbische Straßenfest im Ruhrgebiet.

Während des Straßenfestes findet auch die Verleihung des Blütenfest-Awards statt. Der Preis geht in diesem Jahr an die Aktivistin Birgit F. Unger, die sich in vorbildlicher Weise für lesbisch-schwule Themen engagiert hat. Die Laudatio hält Gabriele Bischoff von der LAG Lesben in NRW.

Der gemeinnützige Verein RuhrPride e.V. organisiert und veranstaltet das zweitägige Event und freut sich, alle interessierten Menschen einzuladen. Das Motto "Du hast die Wahl!" steht für Solidarität, Vielfalt und Demokratie. Demokratie und freie Meinungsäußerung zu stärken, statt abzubauen, ist deshalb die Wahl für eine offene Gesellschaft. "Alle Demonstrationsteilnehmer [sic] sind aufgerufen, sich dem Motto anzuschließen und kreativ mitzuwirken, unserer Motto sichtbar zu machen", sagt Veranstaltungsleiter Dietrich Dettmann und ist überzeugt: "Die Öffnung der Ehe ist ein Grund zu feiern - aber kein Grund sich zurückzulehnen. Wir müssen weiter für Akzeptanz kämpfen, denn hier gibt es noch viel zu tun."

 

Ruhe CSD Essen 2017 "Du hast die Wahl!"Demonstration "Glück-auf-Parade"

Samstag, 5. August
Aufstellung: 12.30 Uhr Willy Brandt-Platz (am HBF
Start: 13 Uhr Richtung Innenstadt
Dauer: ca. 60 Minuten.

Die Demo, die sogenannte Glück-Auf-Parade, startet am Samstag um 13 Uhr am Hauptbahnhof und zieht wieder durch die Fußgängerzone bis zum Eintreffen auf dem Kennedyplatz gegen 14 Uhr. Mit dabei sind die verschiedensten Gruppen und Vereine aus der ganzen Region und Vertreter_innen verschiedener politischer Parteien.

 

Ruhe CSD Essen 2017 "Du hast die Wahl!"Straßenfest

Samstag, 5. August
Beginn: 12 Uhr
Talk zur Bundestagswahl, Musik, Show u.v.m.
Ort: Kennedyplatz, Essen

Der größte und zentralste Platz der Stadt wird wieder aus allen Nähten platzen: mehr als 20 Gruppen und Vereine bieten an ihren Infoständen Gespräche und Infomaterial zu Themen der Community. Auch der Schirmherr des RUHR CSD ESSEN, Oberbürgermeister Thomas Kufen, wird zum CSD kommen.

Das Bühnenprogramm des RUHR CSD ESSEN startet am Samstag um 12 Uhr. Dazu gehört ein politischer Talk zur Bundestagswahl 2017 mit den Kandidat_innen der demokratischen Parteien gegen 18 Uhr. Die Schweigeminute der Aidshilfe, bei der hunderte Luftballons gleichzeitig in den Himmel aufsteigen, soll an die an den Folgen von HIV und Aids Verstorbenen erinnern.

 

Ruhe CSD Essen 2017 "Du hast die Wahl!"Rahmenprogramm

19. Juli - 5. August

Kino-Filme
Im Astra Theater, Teichstr. 2, 45127 Essen

SIEBZEHN
Mittwoch, 19. Juli, 20.30 Uhr
Es sind nur noch wenige Woche bis zu den Sommerferien und auf einem niederös-terreichischen Internat in Lanzenkirchen toben die Hormone. Die 17-jährige, lesbische Paula (Elisabeth Wabitsch) schwärmt heimlich für ihre beste Freundin Charlotte (Anaelle Dézsy).
AT 2017; 105 Min.; Regie: Monja Art; mit Anaelle Dézsy, Elisabeth Wabitsch; FSK ab 12 J.

MOONLIGHT
Montag, 31. Juli, 20.15 Uhr
Moonlight erzählt die berührende Geschichte des jungen Chiron, der in Miami fernab jeglichen Glamours aufwächst. Der Film begleitet entscheidende Momente in Chirons Leben von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter, in denen er sich selbst entdeckt, für seinen Platz in der Welt kämpft, seine große Liebe findet und wieder verliert.
USA 2016; 111 Min.; Regie: Barry Jenkins; mit Mahershala Ali, Naomie Harris, Alex Hibbert,u.a.; FSK ab 12 J.

I CAN'T THINK STRAIGHT
Mittwoch, 2. August, 20.15 Uhr
In London trifft Tala ihren Ex Ali - und dessen neue Freundin Leyla. Mit ihrer spitzen Zunge und ihrer forschen Art verdreht Tala der traditionell erzogenen Leyla den Kopf. Bei einem Ausflug führt eins zum anderen... Doch wenn sie glaubte, die gemeinsame Nacht als Spielerei abtun zu können, hat Tala sich geirrt. Denn Leyla steuert unaufhaltsam auf ein Coming Out zu. Tala hingegen bemüht sich, den Konventionen gerecht zu werden.
GB 2008; 82 Min.; Regie: Shamim Sarif; mit Lisa Ray, Sheetal Sheth, Antonia Frering, Dalip Tahil, Nina Wadia; FSK ohne Altersbeschränkung

Zudem gibt es ein schwul-lesbisches Kinoprogramm in Kooperation mit dem Lichtburg-Filmtheater. >> Das vollständige Programm des Ruhr CSD Essen.

Am Freitag, 4. August gibt es den tradistionellen CSD-Empfang von Bündnis '90/Die Grünen Grünen, gefolgt vom CSD-Gottesgienst in der Marktkirche. Außerdem gibt es einen Karaoke-Abend als CSD-Warm Up und eine Talentshow ab 16.00 Uhr (in Kooperation mit der Aidshilfe Essen).

Weitere Infos: www.ruhr-csd.de
faceboock: Ruhr CSD

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

ministerium