symbol sitemap   youtube logo     facebook logo    E-mail icon

symbol sitemap youtube youtube
  • Slide-Unterstuetzer_innen-Goosen

    "Ich bin gleich anders, genau wie du. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit - auch für Schwestern und alle dazwischen!
    Das Andere macht das Gleiche reich. Du sollst nicht nur sein dürfen wie du bist, sondern auch wie du sein willst.
    Deshalb unterstütze ich Andere und Gleiche.
    Immer? Immer!"

    Frank Goosen
    Schriftsteller,
    stellv. Vorstandsvorsitzender des VfL Bochum

  • Slide-Unterstuetzer_innen-Herbst

    "'Viel hilft viel' sagt man immer. Nirgends stimmt dieser Satz so gut, wie bei der Unterschiedlichkeit von Menschen. Schrill, bunt und widersprüchlich statt uniform, austauschbar und langweilig. Das ist für mich NRW mit seinen Menschen. Nur eines ist gleich: Der Respekt vor allen!"

    Christoph Maria Herbst
    Schauspieler

  • Slide-Unterstuetzer_innen-Millowitsch

    "Ich unterstütze 'anders und gleich - Nur Respekt Wirkt', weil ich mir wünschen würde, in einer Gesellschaft zu leben, in der tatsächlich jeder so sein kann und darf, wie er ist. Leider ist das noch lange nicht so, weshalb wir uns immer wieder für die Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt einsetzen sollten. Ich finde, wir sind auf einem guten Weg, aber gibt auch noch viel zu tun!"

    Mariele Millowitsch
    Schauspielerin

  • Slide-Unterstuetzer_innen-Suessmuth

    "Seit vielen Jahren engagiere ich mich für eine Gesellschaft in der Toleranz und Empathie gelebt werden. Toleranz füreinander beginnt dort, wo wir Anderssein als Chance erkennen und akzeptieren. Dies gilt für jeden einzelnen Bereich unserer Gesellschaft, sowohl in geschlechtlicher als auch sexueller Hinsicht. Wir sind längst keine homogene Gesellschaft mehr, sondern eine vielfältige. Von Anfang an müssen wir lernen, das Anderssein, auf Grundlage der in unser Verfassung verankerten Wertehaltung, zu respektieren. Das fällt uns oft schwer, es muss daher gelernt und angeeignet werden, nur so kann ein Für- und Miteinander gelebt werden. Das gilt nicht nur für Nordrhein-Westfalen und Deutschland, sondern für Europa und die Welt."

    Prof. Dr. Rita Süssmuth
    Bundestagspräsidentin a.D.

  • Slide-Unterstuetzer_innen-MANNI

    "Ich unterscheide Menschen nicht nach ihrer sexuellen Orientierung, sondern nach ihrem Charakter. Und deshalb habe ich eine Menge dagegen, Schwule, Lesben, Bisexuelle, Transidente und Intersexuelle für schlecht oder minderwertig zu halten, nur weil sie anders lieben und sexuell handeln als ich. In meinem Fachgebiet gilt diese Forderung besonders für lesbische Fußballerinnen und schwule Fußballer. Eine Gesellschaft, in der das keine Selbstverständlichkeit ist, muss ihre Reifeprüfung erst noch ablegen. Darum zögere ich keine Sekunde, die Kampagne 'anders und gleich - Nur Respekt Wirkt' zu unterstützen."

    Manni Breuckmann
    Sportjournalist und Hörfunkmoderator

  • Slide_Unterstuetzer_innen_Udo-Lindenberg

    "Lass die Toleranzen tanzen -
    in der Bunten Republik Deutschland!
    Wir mochten uns sehr - immer mehr.
    Und dann sagte ich: Ey, irgendwie lieb ich dich sehr!
    Plötzlich denk' ich: Moment mal -
    und da wurd' mir erst wieder klar,
    dass du ein Junge warst... NA UND?"

    Udo Lindenberg
    Rocklegende
    wirbt seit 1978 u.a. mit dem Song "Na und?!"
    für Respekt gegenüber Andersliebenden

  • Slides - Unterstützer_innen FC Finnentrop

    "Die Kampagne ist wichtig, weil es in unserer Gesellschaft eine Selbstverständlichkeit sein muss, lesbische Fußballerinnen und schwule Fußballer zu akzeptieren und nicht als schlecht oder minderwertig anzusehen. Und das auch und gerade in der dörflich und katholisch geprägten Gesellschaft bei uns!"

    FC Finnentrop
    Sauerland
    1. Herren und 2. Damen / Fußball

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

Aktuelle Meldungen

12.05.2017 Bitte geht wählen!

Am 14. Mai finden in Nordrhein-Westfalen die Landtagswahlen statt. Alle Wahlberechtigten können am Sonntag ihre Landesregierung wählen. Die Kampagne "anders und gleich - Nur Respekt Wirkt" ruft dazu auf, zur Wahl zu gehen und sich vorher mit den Programmen der Parteien auseinanderzusetzen, um die richtige Wahl für sich treffen zu können - denn Demokratie funktioniert nur, wenn wir uns beteiligen.

Der Lesben- und Schwulenverband NRW (LSVD NRW) hat die Parteien hinsichtlich ihrer Positionen zur Antidiskriminierungs- und Gleichstellungspolitik befragt. Mit Wahlprüfsteinen zu neun konkreten Themenfeldern hat der LSVD gecheckt, welche Parteien sich für Vielfalt und gleiche Rechte von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans*- und intergeschlechtlichen Menschen (LSBTI*) in NRW stark machen. Hier die Auswertung:

Wahlprüfsteine LSVD NRW Landtagswahl 2017

Der LSVD NRW hat ebenfalls eine Zusammenfassung der Ergebnisse der Partei-Befragung formuliert. Diese lautet:

"Die SPD will eine Öffnung der Ehe und einen Diskriminierungsschutz in der Verfassung. Sie unterstützt auch unsere weiteren Anliegen weitgehend. Bei der Förderung von Vielfalt in Schule und Unterricht und insbesondere bei der Frage der Förderung von Gleichstellung und Akzeptanz im Dialog mit Religionen macht sie allerdings keine klaren Aussagen.

Die CDU lehnt sowohl eine Öffnung der Ehe als auch einen Diskriminierungsschutz in der Verfassung ab. Sie stellt leider den Aktionsplan für Gleichstellung und Akzeptanz in NRW offen in Frage und lehnt ein weitergehendes Engagement für Vielfalt in Schule und Unterricht, zur Stärkung von Regenbogenfamilien, zur Gleichstellung und Akzeptanz im Dialog mit Religionen sowie zum weltweiten LSBTI*-Schutz ab und bleibt ansonsten vage. Zu einer Reformierung des Transsexuellengesetzes gibt sie keine Antwort.

Die Grünen stehen für eine Öffnung der Ehe und einen Diskriminierungsschutz in der Verfassung. Sie unterstützen alle unsere Anliegen und machen klare Ansagen zum Engagement für Vielfalt in Schule und Unterricht, zur Stärkung von Regenbogenfamilien und zur Gleichstellung und Akzeptanz im Dialog mit Religionen. Die Antwort zur Unterstützung von LSBTI*-Geflüchteten bleibt etwas vage.

Die FDP will eine Öffnung der Ehe, lehnt jedoch einen Diskriminierungsschutz in der Verfassung ab. Sie unterstützt die meisten unserer weiteren Anliegen, so u.a. die Fortschreibung des Aktionsplans für Gleichstellung und Akzeptanz, bei dem Sie allerdings, unter der Betonung von Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit, mit einer Kürzung der Mittel droht. Zu der Frage der Förderung von Gleichstellung und Akzeptanz im Dialog mit Religionen macht sie keine Aussage.

Die Linke ist für eine Öffnung der Ehe und einen Diskriminierungsschutz in der Verfassung. Sie unterstützt alle unsere Anliegen und macht auch klare Ansagen für Vielfalt in Schule und Unterricht, zur Stärkung von Regenbogenfamilien und zur Gleichstellung und Akzeptanz im Dialog mit Religionen. Die Antwort zur inklusiven Gesundheitsversorgung bleibt etwas vage.

Die AfD lehnt eine Öffnung der Ehe kategorisch ab. Mit Hinweis auf teilweise noch nicht bestehende Positionen der Partei zu bestimmten Fragen hat sie den Großteil der Fragen nicht inhaltlich beantwortet. Beim Thema Bildung und der Förderung von Vielfalt in Schule und Unterricht zeigt die Antwort aber deutlich, dass die AfD diese Forderung nicht nur ablehnt, sondern im Gegensatz zu den restlichen Parteien, hier für das erneute Ausgrenzen und Unsichtbarmachen von LSBTI* steht.

Die Piraten haben auf unsere Anfrage nicht geantwortet."

Hier finden Sie die Wahlprüfsteine auf der Webseite des LSVD NRW:
www.nrw.lsvd.de/2017/05/wahlpruefsteine-zur-landtagswahl-2017-2
und hier die kompletten Fragen und die Antworten der Parteien zu den Wahlprüfsteinen:
www.nrw.lsvd.de/2017/04/wahlpruefsteine-zur-landtagswahl-2017

Wahl-o-mat NRW 2017Um die eigenen Standpunkte zu vielfältigen Themen mit denen der Parteien vergleichen zu können, bieten die Bundeszentrale für politische Bildung und die Landeszentrale für politische Bildung den Wahl-o-mat an.

"Der Wahl-o-mat ist keine Wahlempfehlung, sondern ein Informtaionsangebot über Wahlen und Politik", heißt es auf der Seite.

Hier geht's zum Wahl-o-mat für die Landtagswahl 2017 in NRW.

Die Entscheidung liegt bei dir.

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

ministerium