symbol sitemap   youtube logo     facebook logo    E-mail icon

symbol sitemap youtube youtube

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

Aktuelle Meldungen

28.01.2015 Das Leben ist bunt - und Warendorf ist es auch!

Seit Eröffnung des jugend.hauses Warendorf im Herbst 2014 haben lesbische, schwule, bi- und transsexuelle Jugendliche und ihre Themen einen festen Platz im Haus. Neben einer monatlich stattfindenden Jugendgruppe stehen die pädagogischen Mitarbeiter*innen auch Eltern und Lehrer*innen für Beratungsgespräche zur Verfügung. Zudem werden regelmäßig Projekte mit Schulklassen durchgeführt.

Im jugend.haus in der Beckumer Straße finden die Jugendlichen Ansprechpartner*innen, die ihnen zur Seite stehen und den Prozess des Coming Outs begleiten.

Foto: zwei jugendliche Jungen auf einer Parkbank, die die Arme umeinander gelegt haben, daneben die Aufschrift "Jugendgruppe lesbisch, schwul, bi, whatever"Den Pädagog*innen sei es wichtig, dass die Jugendlichen bei ihnen "auf eine annehmende und wertschätzende Umgebung treffen, die sie nicht verurteilt", heißt es auf der Homepage des jugend.hauses. Unter dem Motto "Das Leben ist bunt und wir sind es auch!" treffen sich jeden ersten Freitag im Monat von 18 bis 20 Uhr lesbische, schwule, bi- und transsexuelle Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren zu einem offenen Treff und zwanglosen Miteinander. "Hier findest Du vor allem nette Leute, sehr schnell Kontakt, Möglichkeiten für Spiel und Spaß (Billard, Kicker, Internet, etc.) und wenn Du Kummer und Sorgen hast auch nette Ansprechpartner", heißt es auf der Homepage.

 

Doch MINDFUL, die gemeinnützige Gesellschaft für Jugendliche, die das jugend.haus Warendorf trägt, bietet nicht nur die Jugendgruppe an. Auch Eltern von lesbischenm, schwulen, bi- oder transsexuellen Jugendlichen könnten in das jugend.haus kommen und sich beraten lassen. "Unsere Pädagoginnen und Pädagogen helfen Ihnen, Ihr Verhältnis zu Ihrem Kind stabil, offen und vertrauensvoll zu gestalten. Wir hören zu und beraten Sie gern. Haben auch Sie Mut und Zuversicht Ihre Fragen anzusprechen und Klärung zu finden: auch Eltern brauchen Zeit für das Coming-out Ihres Kindes!" - So wird das Angebot für Eltern auf der Homepage von MINDFUL beschrieben.

Der dritte Baustein im Austausch-, Beratungs- und Aufklärungsangebot sind die Schulangebote. MINDFUL bietet auch Lehrer*innen Beratung an, die gegen DIskriminierung und Ausgrenzung im Schulalltag vorgehen oder sich thematisch im Unterricht mit sexueller und geschlechtlicher Vielfalt auseinandersetzen möchten. MINDFUL regt Lehrer*innen auf ihrer Homepage dazu an, das Thema im Unterricht aufzugreifen: "Eine Thematisierung im Unterricht kann nicht nur die Lebenssituation homosexueller Jugendlicher verbessern, sondern die Auseinandersetzung mit sexueller Orientierung, Geschlechterrollen und der Situation von Minderheiten kann darüber hinaus auch für alle Jugendlichen neue Perspektiven eröffnen."

Kontakt:
MINDFUL gemeinnützige Gesellschaft
für Jugendhilfe
Fleischhauer Str. 10
48231 Warendorf
Tel.: 02581-5297053
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.mindful-jugendhilfe.de

Adresse des offnen LSBT*-Jugendtreffs:
jugend.haus Warendorf
Beckumer Str. 9
48231 Warendorf
jeden 1. Freitag im Monat
18.00 - 20.00 Uhr

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

ministerium