symbol sitemap   youtube logo     facebook logo    E-mail icon

symbol sitemap youtube youtube
  • Slide - IDAHOT 2017 01
  • Slide - IDAHOT 2017 02
  • Slide - IDAHOT 2017 03

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

Aktuelle Meldungen

07.10.2014 Wer hilft Maris?

Das schwul-lesbische Kölner Jugendzentrum "anyway" will einem jungen Schwulen aus Lettland helfen, eine Wohnung in der Domstadt zu finden. Nun ist die Mithilfe der Community gefragt!

Seit drei Wochen fühlt sich Maris frei. Denn seitdem ist er in Köln. Hier hat er im Jugendzentrum "anyway" den ersten Kontakt zu anderen Schwulen und Lesben gefunden. „Zu Hause wäre das nie möglich gewesen", sagt er.

Ganz allein ist er hierhergekommen. Seine Eltern Eltern wissen nicht, warum genau. Wegen der Arbeit, hat er ihnen gesagt. Aber der Grund ist einer anderer. Denn Maris ist schwul.

 

Nun sucht er in Köln ein Zimmer – bisher aber leider vergeblich. Das Jugendzentrum "anyway" unterstützt ihn dabei und bittet die Community um Mithilfe. Maris ist 20 Jahre alt. Er spricht gut deutsch und hat in Köln bereits eine Arbeit bei einem Fastfood-Restaurant gefunden. Er verfügt über einen Wohnberechtigungsschein. Für ein Zimmer kann er maximal 300 € pro Monat aufbringen.

"Im anyway haben wir Maris als angenehmen Menschen erlebt, der offen und sympathisch ist und die Energie mitbringt, sich ein neues Leben in Deutschland aufzubauen", schreibt das "anyway" in seinem Aufruf. Wer Maris helfen kann, sei es mit einem WG-Zimmer, einem Platz im Gästezimmer oder auf andere Art und Weise (z.B. Gartenhütte in Köln), egal ob vorrübergehend oder dauerhaft, der*die wird gebeten, sich an das "anyway zu wenden:

Jürgen Piger, anyway e.V.:
Tel.: 0221 - 57 777 666
EMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.anyway-koeln.de/jugendliche

Zum Hintergrund
Zwar gibt es in Lettland ein Antidiskriminierungsgesetz. Dennoch sind Schwule und Lesben dort immer wieder Opfer von Gewalt. In der Bevölkerung herrscht eine tiefe Intoleranz gegenüber Homosexuellen. Aus Angst vor Gleichstellungsbestrebungen hat Lettland extra in der Verfassung einen Passus eingeführt, der eine Ehe nur zwischen Mann und Frau möglich macht.

Das anyway ruft zur Hilfe für jungen Schwulen aus Lettland auf

Seit drei Wochen fühlt sich Maris frei. Denn seitdem ist er in Köln. Hier hat er im Jugendzentrum anyway den ersten Kontakt zu anderen Schwulen und Lesben gefunden. „Zu Hause wäre das nie möglich gewesen“, sagt er. Ganz allein ist er hierhergekommen. Seine Eltern Eltern wissen nicht, warum genau. Wegen der Arbeit, hat er ihnen gesagt. Aber der Grund ist einer anderer. Denn Maris ist schwul.

Nun sucht er in Köln ein Zimmer – bisher aber leider vergeblich. Das Jugendzentrum anyway unterstützt ihn dabei und bittet die Community um Mithilfe.

Maris ist 20 Jahre alt. Er spricht gut deutsch (siehe Video: ) und hat in Köln bereits eine Arbeit bei einem Fastfood-Restaurant gefunden. Er verfügt über einen Wohnberechtigungsschein. Für ein Zimmer kann er maximal 300 € pro Monat aufbringen. Im anyway haben wir Maris als angenehmen Menschen erlebt, der offen und sympathisch ist und die Energie mitbringt, sich ein neues Leben in Deutschland aufzubauen.

Wer Maris helfen kann, sei es mit einem WG-Zimmer, einem Platz im Gästezimmer oder auf andere Art und Weise (z.B. Gartenhütte in Köln), egal ob vorrübergehend oder dauerhaft, der_die wird gebeten, sich an Jürgen Piger vom anyway e.V. zu wenden: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0221 577776 – 66. Vielen Dank.

Zum Hintergrund
Zwar gibt es in Lettland ein Antidiskriminierungsgesetz. Dennoch sind Schwule und Lesben dort immer wieder Opfer von Gewalt. In der Bevölkerung herrscht eine tiefe Intoleranz gegenüber Homosexuellen. Aus Angst vor Gleichstellungsbestrebungen hat Lettland extra in der Verfassung einen Passus eingeführt, der eine Ehe nur zwischen Mann und Frau möglich macht.

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

ministerium