symbol sitemap   youtube logo     facebook logo    E-mail icon

symbol sitemap youtube youtube
  • Slide-Unterstuetzer_innen-Goosen

    "Ich bin gleich anders, genau wie du. Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit - auch für Schwestern und alle dazwischen!
    Das Andere macht das Gleiche reich. Du sollst nicht nur sein dürfen wie du bist, sondern auch wie du sein willst.
    Deshalb unterstütze ich Andere und Gleiche.
    Immer? Immer!"

    Frank Goosen
    Schriftsteller,
    stellv. Vorstandsvorsitzender des VfL Bochum

  • Slide-Unterstuetzer_innen-Herbst

    "'Viel hilft viel' sagt man immer. Nirgends stimmt dieser Satz so gut, wie bei der Unterschiedlichkeit von Menschen. Schrill, bunt und widersprüchlich statt uniform, austauschbar und langweilig. Das ist für mich NRW mit seinen Menschen. Nur eines ist gleich: Der Respekt vor allen!"

    Christoph Maria Herbst
    Schauspieler

  • Slide-Unterstuetzer_innen-Millowitsch

    "Ich unterstütze 'anders und gleich - Nur Respekt Wirkt', weil ich mir wünschen würde, in einer Gesellschaft zu leben, in der tatsächlich jeder so sein kann und darf, wie er ist. Leider ist das noch lange nicht so, weshalb wir uns immer wieder für die Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt einsetzen sollten. Ich finde, wir sind auf einem guten Weg, aber gibt auch noch viel zu tun!"

    Mariele Millowitsch
    Schauspielerin

  • Slide-Unterstuetzer_innen-Suessmuth

    "Seit vielen Jahren engagiere ich mich für eine Gesellschaft in der Toleranz und Empathie gelebt werden. Toleranz füreinander beginnt dort, wo wir Anderssein als Chance erkennen und akzeptieren. Dies gilt für jeden einzelnen Bereich unserer Gesellschaft, sowohl in geschlechtlicher als auch sexueller Hinsicht. Wir sind längst keine homogene Gesellschaft mehr, sondern eine vielfältige. Von Anfang an müssen wir lernen, das Anderssein, auf Grundlage der in unser Verfassung verankerten Wertehaltung, zu respektieren. Das fällt uns oft schwer, es muss daher gelernt und angeeignet werden, nur so kann ein Für- und Miteinander gelebt werden. Das gilt nicht nur für Nordrhein-Westfalen und Deutschland, sondern für Europa und die Welt."

    Prof. Dr. Rita Süssmuth
    Bundestagspräsidentin a.D.

  • Slide-Unterstuetzer_innen-MANNI

    "Ich unterscheide Menschen nicht nach ihrer sexuellen Orientierung, sondern nach ihrem Charakter. Und deshalb habe ich eine Menge dagegen, Schwule, Lesben, Bisexuelle, Transidente und Intersexuelle für schlecht oder minderwertig zu halten, nur weil sie anders lieben und sexuell handeln als ich. In meinem Fachgebiet gilt diese Forderung besonders für lesbische Fußballerinnen und schwule Fußballer. Eine Gesellschaft, in der das keine Selbstverständlichkeit ist, muss ihre Reifeprüfung erst noch ablegen. Darum zögere ich keine Sekunde, die Kampagne 'anders und gleich - Nur Respekt Wirkt' zu unterstützen."

    Manni Breuckmann
    Sportjournalist und Hörfunkmoderator

  • Slide_Unterstuetzer_innen_Udo-Lindenberg

    "Lass die Toleranzen tanzen -
    in der Bunten Republik Deutschland!
    Wir mochten uns sehr - immer mehr.
    Und dann sagte ich: Ey, irgendwie lieb ich dich sehr!
    Plötzlich denk' ich: Moment mal -
    und da wurd' mir erst wieder klar,
    dass du ein Junge warst... NA UND?"

    Udo Lindenberg
    Rocklegende
    wirbt seit 1978 u.a. mit dem Song "Na und?!"
    für Respekt gegenüber Andersliebenden

  • Slides - Unterstützer_innen FC Finnentrop

    "Die Kampagne ist wichtig, weil es in unserer Gesellschaft eine Selbstverständlichkeit sein muss, lesbische Fußballerinnen und schwule Fußballer zu akzeptieren und nicht als schlecht oder minderwertig anzusehen. Und das auch und gerade in der dörflich und katholisch geprägten Gesellschaft bei uns!"

    FC Finnentrop
    Sauerland
    1. Herren und 2. Damen / Fußball

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

Aktuelle Meldungen

15.08.2014 Münster ruft die rEVOLution aus!

Wenn am Samstag um 12 Uhr die Regenbogenflagge am Stadthaus I gehisst wird, ist das der Auftakt zu den 2. Pride Weeks, dem zweiwöchigen Kulturprogramm zum Chistopher Street Day (CSD) Münster.

Das Programm lässt keine Wünsche offen: Lesungen, Vorträge Partys, ein Regenbogenfamilien-Treffen, Theater, Kino und und und. Am 30.8. gipfeln die Pride Weeks dann im CSD Münster. Gestartet wird am Hauptbahnhof mit einer Demonstration durch die Stadt.

"Wir freuen uns auf alle Menschen, die sich für Akzeptanz und Gleichstellung vielfältiger Lebens- und Liebensweisen einsetzen möchten", sagt Frauke Graumann, Vorstandsmitglied des CSD Münster e.V., der die Veranstaltung organisiert. 2014-08-15 rEVOLution 260Das diesjährige Motto "rEVOLution" wurde dementsprechend ausgesucht, denn es vereint drei Worte miteinander: Liebe (LOVE rückwärts gelesen) als grundlegendes Recht für alle, Evolution als Antwort auf die Frage, woher wir kommen und Revolution als Richtungsweiser, wohin wir gehen. "Es geht um grundlegende Menschenrechte und Freiheit des Individuums – und das geht uns alle an, egal welcher sexuellen Identität", meint Frauke Graumann. Egal ob homo, hetero, bi, trans*, inter oder ohne Label – alle Menschen, die sich für Menschenrechte einsetzen oder einfach ausgelassen feiern wollen, seien richtig bei der Demonstration durch die Stadt. Diese mündet in das anschließende Straßenfest im Rathausinnenhof. Hier erwartet die Besucher*innen eine bunte Mischung aus Information, Party und Musik. Vereine und Gruppen aus Münster und NRW stellen sich vor und es wird neben einer Tombola auch ausgefallene Aktionen wie Airbrush-Bodypainting oder Handtaschen-Zielwurf geben. Für die Unterhaltung der Kleinsten ist mit einer Hüpfburg und einem Plantschbecken auch gesorgt.

2014-08-15 HP Header2Der CSD hat sich in seiner erst sechsjährigen Geschichte zu einem Ereignis in Münster entwickelt. So verwundert es nicht, dass in diesem Jahr eine internationale Mischung aus Comedy und Live-Musik auf der Bühne steht. Das Bühnenprogramm wird in diesem Jahr von keiner geringeren als Lisa Feller moderiert. Die Münsteranerin wurde durch Fernsehsendungen wie "Schillerstraße" (Sat 1) oder den "Quatsch Comedy Club" (Pro 7) berühmt und wird in ihrer ansteckend fröhlichen Art durch den Tag geleiten. Als Headliner steht das Berliner Elektro-Swing-Trio Dirty Honkers auf dem Plan. Ihre Show werde gerne als Elektro-Freakshow bezeichnet – dabei nicht zu tanzen sei unmöglich! Die Düsseldorfer Portugiesin Carmen Brown bringt mit ihrem durch ihre mosambikanischen Wurzeln geprägten Funk und Soul noch mehr internationales Flair auf die Bühne. Weitere musikalische Highlights bieten die Blues-Rock-Trans*-Band um Deborah Campbell und die Boyband Phrasement aus Köln, die nicht nur Teenie-Herzen höher schlagen lassen wird. Nach dem Straßenfest wird bei der CSD-Party im Amp am alten Güterbahnhof weiter gefeiert.

Doch zuvor laden die Pride Weeks zwei Wochen lang ihre Besucher*innen zu einem vielfältigen Programm ein. "Dem CSD Münster e.V. ist es Dank des Engagements seiner Mitgliedsgruppen und -vereine gelungen, ein umfangreiches Programm aus 24 Veranstaltungen auf die Beine zu stellen", erzählt Frauke Graumann begeistert. Einige Highlights des Programms:

16.8., 19.30 Uhr Konzert/Lesung von „Spaß beiSaite" aus Köln, KCM, Am Hawerkamp 31 (Ticket-Reservierung empfohlen): www.spass-bei-saite.de

17.8., 16 Uhr Vortrag: Widernatürlichkeiten im Reich der Tiere, LWL Naturkundemuseum, Sentruper Str. 285: www.aidshilfe.org

23.8., 14.30 – 19.30 Uhr Out and Proud – ein Nachmittag für Regenbogenfamilien: www.livas.org

23.8., 11 – 18 Uhr Fußballturnier „La Boum" von androgym e.V., dem Münsterschen schwul-lesbischen Sportverein: www.androgym.de

25.8., 20 Uhr Lesung: Karen-Susan Fessel liest aus ihrem neuen Roman „Bronko", Naturfrisör Lockvogel, Neubrückenstr. 53-54: www.livas.org

28.8., 19 Uhr Vortrag: LGBTI in Russland – Alles gut nach Sotschi? Referent*in von Quarteera e.V., AidsHilfe, Schaumburgstr. 11: www.quarteera.de

29.8., 18.30 Uhr Workshop: Eine innere Reise mit Monika Donner, Trans*-Aktivistin, Juristin und Lebensberaterin aus Wien, Schnabulenz, Geiststr. 50: www.monika-donner.at

Das vollständige Programm der Pride Weeks und des CSD Münster als PDF auf www.csd-muenster.de

CSD Münster e.V.
Schaumburgstr. 11
48145 Münster
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.csd-muenster.de
www.fb.com/csd.muenster.ev

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

ministerium