symbol sitemap   youtube logo     facebook logo    E-mail icon

symbol sitemap youtube youtube
  • Slide - IDAHOT 2017 01
  • Slide - IDAHOT 2017 02
  • Slide - IDAHOT 2017 03

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

Aktuelle Meldungen

12.06.2014 Vielfalt im Fußball

Das Abschlusssymposium des studentischen Lehrforschungsprojekts "Vielfalt fördern" an der Ruhr Universität Bochum (RUB) findet am 25.6.2014 in der rewirpowerLOUNGE des VfL Bochum 1848 statt.

Fußball begeistert die Massen, kennt aber auch Schattenseiten. Gewaltbereite Fans, Rassismus und Homophobie sorgen für Diskussionen. Im Sommersemester 2013 fand das Lehrforschungsprojekt "Vielfalt fördern! Managing Diversity in der Praxis am Beispiel von Fußballvereinen" der Fakultät für Sozialwissenschaft an der RUB statt.

In Kooperation mit dem VfL Bochum 1848 und dem Fanprojekt Bochum widmeten sich die Bochumer Studierenden möglichen Diversity-Konzepten, um die soziale Vielfalt im Fußball zu fördern.2014-06-12 diversity-fussball 634

Fotocredit: Fabian Budde

„Auch die Farbe deiner Haut interessiert uns nicht" – dieses Zitat eines VfL-Fan-Songs ist richtungsweisend für das sozialwissenschaftliche Projekt von Juniorprofessorin Dr'in Katja Sabisch, das in enger Zusammenarbeit mit dem Fanprojekt und dem Verein konzipiert wurde. In dem Seminar entwickelten die Studierenden eigenständig Forschungsprojekte, die die Möglichkeiten und Erfolgschancen von Diversity-Konzepten im Fußball näher beleuchten. So betrachten die Teilnehmenden beispielsweise die Entwicklungen in der Fankultur im Hinblick auf Rassismus, Sexismus und Homophobie, die Bedeutung von Social Networks für die Fanarbeit oder auch den Fußball als "Arena der Männlichkeit". Sie gingen zudem konkreten Projekten nach wie "Dafür! Dagegen! - Für mehr Zivilcourage und gegen Diskriminierung" oder "soccer meets learning – Lernen an außergewöhnlichen Orten". Mithilfe ihrer Forschung wollen sie einen Beitrag für den Fußball leisten.

In Verbindung mit dem RUB-Förderprogramm "Forschendes Lernen" erhielten die Studierenden zwei Semester lang die Möglichkeit, sich praxis- und berufsorientiert mit Gleichstellung in Bezug auf die soziale Vielfalt im Fußball auseinanderzusetzen. Unter der Leitung von Juniorprofessorin Dr'in Katja Sabisch und ihrer Mitarbeiterin Maximiliane Brand galt es, eigenständig Forschungsprojekte zu entwickeln, qualitative Studien durchzuführen und Erfahrungen zu sammeln. Die theoretischen Grundlagen wurden im Sommersemester 2013 vermittelt, während im daran anschließenden Wintersemester die Forschungswerkstatt stattfand.

Das zukunftsweisende Pilotprojekt endet am 25.6.2014 mit einem Abschlusssymposium von 14:30 bis 17:45 Uhr. Neben Beiträgen von Marcus Urban (ehemaliger Profifußballspieler) und Prof. Dr. Michael Meuser (Institut für Soziologie TU Dortmund) aus der berufssportlichen Praxis und Wissenschaft, werden dort vor allem die Ergebnisse der Studierenden präsentiert. Die Wirkkraft ihrer Arbeit soll über das Symposium hinaus gehen: Sie stellen ihre Forschungsresultate dem VfL Bochum und dem Fanprojekt für ihre zukünftige Arbeit zur Verfügung.

Kontakt / Rückfragen:
Prof'in Dr'in Katja Sabisch
Maximiliane Brand, M.A.
Tel.: 0234-32-26646
EMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.sowi.rub.de/gender

Das gesamte Programm der Veranstaltung als PDF: Vielfalt im Fußball - Programm des Abschlusssymposiums

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

ministerium