symbol sitemap   youtube logo     facebook logo    E-mail icon

symbol sitemap youtube youtube
  • Slide - Wochen gegen Rassismus
  • Slide - Wochen gegen Rassismus 2
  • Slide - Wochen gegen Rassismus 3.1

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

Aktuelle Meldungen

09.04.2014

Klaus Nierhoff ist Unterstützer der Kampagne "anders und gleich"

"Manche sagen, dass wir beim Thema Gleichstellung und Akzeptanz sexueller und geschlechtlicher Vielfalt in NRW schon viel erreicht haben. Aber das genügt nicht! Selbst das Erreichte muss ständig verteidigt werden, in jeder Generation! Wir müssen uns immer wieder gegenüber denen positionieren, die uns unsichtbar machen wollen, die uns gering schätzen und nicht akzeptieren wollen. Deshalb unterstütze ich die Kampagne "anders und gleich – Nur Respekt Wirkt". LSBTTI* gehören selbstverständlich dazu und sind eine Bereicherung für uns alle!"

Klaus Nierhoff begann seine Karriere an den Bühnen der Stadt Köln und am Theater Bonn und spielte an vielen deutschen Theatern.

Er spielte tragende Rollen in Goethes "Faust", Shakespeares "Sommernachtstraum", Fassbinders "Katzelmacher", Schillers "Kabale und Liebe" und vielen anderen klassischen und mordernen Stücken.

 

Auch auf der Kinoleinwand war und ist Klaus Nierhoff präsent in Filmen wie "Comedian Harmonists", "Fußball ist unser Leben", "Gott ist tot", "The Poet" und vielen anderen.

Im Fernsehen hatte Klaus Nierhoff seinen ersten Auftritt 1987 ("Duett in Bonn"). Es folgten zahlreiche Rollen in Serien und Fernsehfilmen. Durchgehende Serienrollen hatte er als Stefan Heller in "Unter uns", Hannes Port in "Marienhof", Leif Rasmussen in "Hotel 13" und als Christian Brenner in der "Lindenstraße". Bald wird Klaus Nierhoff in einer Episodenrolle der Sat.1-Kultserie "Der letzte Bulle" zu sehen sein.

Daneben spielt er immer wieder Theater, z.B. in den preisgekrönten Konzertdirektion Landgraf-Produktionen "Beowulf", "Der Parasit" von Friedrich Schiller oder "Die Grönholm-Methode" von Jordi Galceran.

Als Erzähler hatte Klaus Nierhoff einen großen Erfolg in Michael Bogdanovs Inszenierung der altenglischen Heldensage "Beowulf". Dieser setzte sich 2011/12 als Narrator auf der European Tour von Richard O'Briens "Rocky Horror Show" in der gleichnamigen BB-Promotion-Produktion fort. Und als Sprecher ist Klaus Nierhoff in zahlreichen WDR-Hörspielen und -Features zu hören.

Privat engagiert sich der Schauspieler und Sprecher als Botschafter für die ARCUS-Stiftung und die Hirschfeld-Tage 2014. Seine Rede beim queerpolitischen Empfang im Landtag NRW am 21. März 2014 war sehr energisch und wurde viel zitiert. Unter anderem Queer.de berichtete über die "Wut-Rede von Klaus Nierhoff": www.queer.de/detail.php?article_id=21263

Seit dem 9. April nun ist Klaus Nierhoff Unterstützer der Kampagne "anders und gleich - Nur Respekt Wirkt".

Foto Klaus Nierhoff © Yasmine Ghassemi

www.klaus-nierhoff.de

Kampagne und Du!

Download-Bereich

Bildausschnitt Logo “anders und gleich“

Fachtag

fachtag-community

Flucht

refugees-lag

Material-Bestellung

Menue-rechts Material-Bestellung

Adressen NRWweit

Bild: Ausschnitt Nordrhein-Westfalen-Karte

CSD - nur mit Dir!

Illustration CSD

17. Mai: #RoteKarte

Menue-rechts RoteKarte 163

E-Postkarte

Bildausschnitt einer elektronischen Postkarte

ministerium